Umnutzung ehemalige Leiterfabrik

Innerstädtisches Wohnen
Landwehrstraße Darmstadt

Deutscher Bauherrenpreis Modernisierung 2005

 

Innerhalb eines dicht bebauten Gründerzeitquartiers wurde mit hoher Sensibilität eine alte Leiterfabrik zu einer intimen innerstädtischen Wohnanlage umgebaut.
Die insgesamt sieben Wohnungen verteilen sich auf ein umgebautes Lagerhaus, das ehemalige Wohn- und Verwaltungsgebäude und einen Neubau.

Unter erschwerten Bedingungen (Grundstückszuschnitt, Erschließung, Grenzbebauung) wurden außerordentlich kostengünstig hochwertige Wohnungen um einen gemeinsam genutzten Hof gruppiert. Trotz der intensiven Nutzung ist die Anlage auch ökologisch durch die Entsiegelung des Betonhofes, die Einrichtung von Zisternen und von Wohnungen in Niedrigenergiebauweise ein Gewinn.
Die Nutzungsneutralität der Grundrisse in der ehemaligen Lagerhalle aus dem Jahr 1930 mit geringen Erschließungsflächen lässt erwarten, dass die Wohnungen auch bei veränderter demografischer Situation begeisterte Nutzer und große Nachfrage finden werden. Das Objekt ist ein hervorragendes Beispiel für die Umnutzung von ehemaligen Produktionsstätten zu qualitätvollen Wohnungen. Hervorhebenswert isr die Organisation des Prozesses: eine Gruppe von 5 engagierten Familien hat sich als Eigentümergemeinschaft zusammengefunden und nutzt ihren Wohnhof gemeinsam.

 

Fotonachweis: Prof. Rüdiger Kramm

Projektdaten

Architekten Kramm + Strigl
Projektarchitekt Dipl.-Ing. Bruno Deister
Baujahr 2003
Leistungsphasen HOAI 1-9
BGF 1.200 m²
Anzahl der WE 5
Standort Landwehrstraße, Darmstadt
Arheilger Straße 46
D 64289 Darmstadt
T +49 (0) 6151 97 52 0
F +49 (0) 6151 97 52 80

info@kramm-strigl.de
Website-Besucher und Zugriffe
Online:
1
Besucher heute:
3
Besucher gesamt:
24826
Zugriffe heute:
39
Zugriffe gesamt:
94694
Zählung seit:
 2017-06-27