Quartiersentwicklung Siedlung 'Dantestraße'
Wiesbaden

Neubau 123 Wohnungen und Büros
Gutachterwettbewerb, 1. Preis


Zielsetzung des Gutachterverfahrens
Für den unteren Grundstücksbereich, ehemals Dantestraße 1-23, sollte ein tragfähiges Bebauungskonzept auf Grundlage des bestehenden Bebauungsplanes und der städtebaulichen Planung der GWW entwickelt werden.


Voraussetzungen
Aufgrund von Gründungsschäden musste die Bestandsbebauung Dantestraße 1-33 im Jahre 2010 abgerissen werden.
Die Bebauung bestand aus 6 Riegeln mit insgesamt 165 Mietwohnungen, welche in den 50er Jahren errichtet wurden.
Die Neubebauung soll 123 Miet- und Eigentumswohnungen, altengerechtes Wohnen, Büroflächen sowie die dazu gehörigen Stellplätze in einer Tiefgarage umfassen.


Konzepterläuterung
Die Problematik des Geländes wird aufgenommen durch Höhenversprünge der Gebäude, es entsteht ein regelmäßiger Versatz  von 60 und 90cm. Die Tiefgarage folgt dem Gelände mit einer Steigung von 3%, sie wird dadurch im Volumen auf ein Minimum begrenzt.
Ein wichtiger Teil des Konzeptes sind, neben den privaten Eingängen und Zugängen zur Tiefgarage, die gemeinschaftlichen. Sie dienen als Durchgang vom Gustav-Stresemann-Ring in den Innenhof, als Erschließung der Büros, sowie als Tiefgaragenzugang für die Reihenhäuser. Eine Durchmischung der unterschiedlichen Nutzergruppen wird so reduziert.
Die Freiraumplanung sieht in den sich aufweitenden Höfen zwei verschiedene Plätze vor. Es gibt einerseits Spielplätze sowie privatere Aufenthaltsorte, ausgebildet als Hain.Der gesamte Innenhof behält den natürlichen Geländeverlauf bei.
Vor den Reihenhäusern enstehen große Terassenbereiche, um die Zugänge zu gewährleisten und einen privateren Vorplatz zu schaffen. Die drei Tiefgaragen passen sich durch ihre Steigungsverhältnisse dem Geländeverlauf an und erhalten an den Verschneidungspunkten mit den Gebäuden eine natürliche Belichtung bzw. Belüftung. Im Bereich der Spielplätze und des Hains enstehen Sitzbänke, ebenfals zur Belüftung und Belichtung der Tiefgarage. Im Innenhof, bei den Eigentumswohnungen, gibt es zusätzlich Schächte im Boden.

Bildnachweis Kramm & Strigl

Projektdaten

Auslober GWW Wiesbadener Wohnbau Gesellschaft mbH
Arheilger Straße 46
D 64289 Darmstadt
T +49 (0) 6151 97 52 0
F +49 (0) 6151 97 52 80

info@kramm-strigl.de
Website-Besucher und Zugriffe
Online:
1
Besucher heute:
5
Besucher gesamt:
26600
Zugriffe heute:
67
Zugriffe gesamt:
103045
Zählung seit:
 2017-06-27